Auto Finanzierung

Von | 1. Dezember 2010

Der Wunsch nach einem Auto ist oft größer als die Brieftasche, was dazu führt, dass man über Wege der Autofinanzierung nachdenken muss.

Grundsätzlich gibt es hier zwei Möglichkeiten: Die erste ist ein Kredit. Viele Bankinstitute bieten eigene Autokredite an, die speziell für die Kfz-Finanzierung geschaffen wurden. Wichtig ist hier, darauf zu achten, dass die Laufzeit in etwa mit der Nutzungsdauer des Autos übereinstimmt, um nicht für ein Auto, das man drei Jahre lang benutzt hat, 10 Jahre zurückzahlen zu müssen. In diesem Zusammenhang wäre es auch empfehlenswert, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, um die Gefahr, nach einem Unfall ohne Auto und mit Kredit dazustehen, möglichst gering zu halten. Oft arbeiten auch die Autohäuser mit einer Bank direkt zusammen und können beim Verkaufsgespräch auch ein Kreditoffert unterbreiten. Hier gilt – wie bei allem, was mit Geld zu tun hat: Vergleichen. Man sollte unterschiedliche Angebote von verschiedenen Instituten einholen und diese in Ruhe miteinander vergleichen, um die optimale Auswahl zu treffen.

Auto Finanzierung anders: Leasing

Eine weitere Möglichkeit ist es, ein Auto zu leasen. Beim Leasing wird zunächst eine Art Anzahlung fällig, dann werden für eine bestimmte Zeit (meist drei oder vier Jahre) Leasingraten bezahlt, und am Ende der Laufzeit kann man dann entweder das Auto zum Restwert ankaufen oder zurückgeben. Für Privatpersonen zahlt sich Leasing nicht wirklich aus, ein Kredit ist in der Regel günstiger. Für Firmen hat Leasing Vorteile, da sich die Raten steuerlich nutzen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.