Avalkredit

Der Avalkredit ist eine spezielle Form der Kreditleihe. Ein Avalkredit schützt vor einem Zahlungsausfall, indem ein Kreditinstitut für die Forderung an einen Kunden die Bürgschaft übernimmt oder ähnliche Zusagen hinsichtlich der Forderungssicherung macht. Dabei geht es in erster Linie nicht um den Austausch liquider Mittel, sondern um die Gewährung an den Kunden, die Kreditwürdigkeit der Bank bzw. des Kreditinstitutes einzusetzen, um die Forderung an einen Kunden abzusichern. Da das Kreditinstitut ( Avalgeber ) als Bürge auftritt, muss es bei Zahlungsunfähigkeit des Kunden dessen Verbindlichkeit erfüllen. Für dieses Risiko verlangt der Avalgeber eine sogenannte Avalprovision, um sich vor diesem Risiko entgegenzuwirken.

Besonders wichtig ist der Avalkredit bei Auslandsgeschäften, die auf eine mittel – bis langfristige Erfüllung ausgerichtet sind. Durch die zusätzliche Kreditwürdigkeit des Avalgebers wird eine schnelle und vor allem zuverlässige Transaktionsabwicklung garantiert, was besonders für mittelständige und kleine Unternehmen überlebenswichtig ist, um jederzeit liquide zu sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort