Basisfinanzierung

Unter einer Basisfinanzierung versteht man den Erwerb von Eigentum über einen langen Zeitraum hinaus. In vielen Fällen handelt es sich bei dieser Finanzierung um die Nutzung eines Fahrzeugs. Eine Basisfinanzierung hat den Vorteil, dass es sich bei diesem Kredit um fixe Monatsraten und günstige Zinssätze handelt, da diese relativ klein gehalten sind. Bis zur endgültigen Begleichung der Raten, bleibt das Fahrzeug allerdings im Besitz der Bank, als Sicherheit. Erst mit der Begleichung der letzen fälligen Rate geht das Fahrzeug dann in den Besitz des Kunden über.
Eine Basisfinanzierung ist die häufigste genutzte Variante um ein Fahrzeug zu erwerben. Dabei werden sämtliche Konditionen zwischen dem Kunden und dem Kreditinstitut in einem Basisfinanzierungsvertrag aufgelistet. Dazu gehört neben der eigentlichen Kreditsumme auch die Laufzeit, der Zinssatz, die Bearbeitungsgebühr sowie die fälligen monatlichen Raten. In den meisten Fällen wird eine Basisfinanzierung von privaten Kunden genutzt.
Bei der Basisfinanzierung gilt, je länger die jeweilige Laufzeit ist, desto geringer sind die monatlichen Raten. Die Laufzeiten sind daher recht unterschiedlich und betragen maximal 120 Monate. Der jeweilige Jahreszins ist gebunden an die Laufzeit, so dass auch bei steigenden Zinsen der gleiche Zinssatz gilt.

Hinterlassen Sie eine Antwort