Darlehenskonditionen – mit welchen Konditionen und Zinssätzen kann ich aktuell bei einem Darlehen in Österreich rechnen?

Momentan sind die österreichischen Kreditzinsen auf relativ niedrigem Niveau. Ein Darlehen der Bank ist momentan so günstig für den Kunden wie seit langer Zeit nicht mehr. Wie sich die Zinsen allerdings so niedrig wie im Moment halten können, kann keiner beantworten, daher ist es auch recht schwer, Prognosen für die zukünfitgen Jahre machen zu können. Wenn man jetzt in Österreich einen günstigen Kredit aufnehmen möchte und darauf vertraut, dass die Darlehenskonditionen so bleiben, kann allerdings in wenigen Jahren schon mit völlig anderen Zahlen konfrontiert werden. Natürlich werden die Zinsen nicht ewig so niedrig bleiben wie im Moment und werden irgendwann auch wieder steigen (Aktuell gab es bereits eine erste Erhöhung der Kreditzinsen, bedingt durch den Anstieg des EURIBORs, welcher ein beliebter Referenzzinssatz für Kredite ist). Daher kann man vermuten, dass man sich die momentanen Kreditzinsen einfach fixieren lässt, was zwar gut klingt, aber nicht so leicht funktioniert. Denn eine Bank verlangt meist bei einem Fixzinsangebot einen bestimmten Aufschlag, welcher noch einmal ein zusätzliches Loch in den Geldbeutel reißen kann. Daher sollte man wirklich genau abwägen.

Ebenso gibt es auch Dinge wie Zinscaps, mit denen man sich gegen höhere Zinsen schützen kann. Eine simple Option, sich gegen zu hohe Zinsen abzusichern, ist auch der Bausparer. Ein Bauspardarlehen ist mit einer Zinsgrenze von allerhöchstens 6 % festgelegt. Wer daran denkt ein Haus zu bauen, der muss im Moment mit rund 2-3 % Zinsen rechnen. Bei Konsumkredite bzw. Autokredite sind die günstigsten Konditionen bei ca. 5 % zu finden (Effektiv), wobei es auch Angebote mit 7 bis 8 % gibt. Ganz gleich welcher Kredit es nun ist, man sollte immer versuchen jeden Kredit zu vermeiden und falls doch einer notwendig ist, dann sollten Sie vergleichen & verhandeln, damit die Belastung möglichst gering ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort