Der Kredit von Matrei wird geprüft

Die Gemeinde Matrei in Osttirol ist mit einer Fläche von 277,8 km² und einer Einwohnerzahl von knapp 5000 Einwohnern, die zweitgrößte Gemeinde in Tirol, im Bezirk Lienz gelegen. Derzeit ist die Gemeinde Matrei wegen ihrer Finanzen in aller Munde. Die Grünen im Tiroler Landtag haben schon im Mai einen Antrag auf Sonderprüfung der Gemeindefinanzen durch die Gemeindeaufsichtsbehörde beantragt. Dieser Antrag wurde vom Finanzkotrollausschuss zwar behandelt.
Anfang Juli wurde dieser Antrag der Grünen vom Landtag aber abgelehnt. Auch die Freiheitlichen im Landtag haben den Antrag abgelehnt, da ohnehin bereits eine Sonderprüfung durchgeführt und umgesetzt werde, sagte Gerald Hauser, Obmann der Tiroler Freiheitlichen.
Grund des Verfahrens ist die Ausgliederung von Darlehen an den Abwasserverband „Hohe Tauern Süd“. Dieses Verfahren läuft derzeit bei der Gemeindeabteilung des Landes. Da die Ausgliederung von 2,2 Millionen Euro durch die Gemeinde Matrei an eben diesen Abwasserverband noch keine aufsichtsbehördliche Bewilligung hat, ist dieses Darlehen „herrenlos“.
Trotzdem wurde die Prüfung durch den Landesrechnungshof von der Volkspartei und den Sozialisten sowie der Freiheitlichen Partei abgelehnt. Die Grünen halten aber weiterhin an ihrer Forderung, nach einer Finanzprüfung der Gemeinde Matrei, fest.

via: http://www.kleinezeitung.at/tirol/lienz/matrei_in_osttirol/2769599/pruefung-fuer-matreier-kredit-laeuft.story

Hinterlassen Sie eine Antwort