Eigentumswohnung

Eine Eigentumswohnung ist meist in einem Mehrfamilienhaus gelegen und zeichnet sich dadurch aus, das der Eigentümer des Hauses ein anderer ist, als der Eigentümer der Wohnung. Sie kann allerdings auch in Reihenhäusern, oder Doppelhäusern liegen.
Sie ist ein abgeschlossener Bereich im Haus und gehört zu den Immobilienanlagen, die wiederum zu den Kapitalanlagen zählen. Die Eigentumswohnung ist eine der beliebtesten Kapitalanlagen im deutschsprachigen Raum. Sie gilt als sehr gute Vorsorge fürs Alter und auch als besonders Inflationssicher, wobei aber auch die Lage immer eine große Rolle spielt.
Der Erwerb einer Eigentumswohnung ist vom bürokratischen Aufwand in etwa mit dem Aufwand beim Hauskauf zu vergleichen. Auch der Besitzer einer Eigentumswohnung wird im Grundbuch eingetragen. Der Eigentümer hat nicht nur das Recht an den Räumen der Wohnung, sondern hat auch ein Mitrecht am Eingang bzw. am direkten Zugang zur Wohnung und auch gewisse Mitrechte an Einfahrt und Grundstück.

Hinterlassen Sie eine Antwort