Eilkredit und die Sofortauszahlung von Krediten

Banken werben mit Aussagen wie „bei uns erhalten Sie den Kredit sofort – Abwicklung in wenige Minuten“. Die BAWAG bewirbt sogar einen SUPEREILKREDIT, der in allen Postämtern Östrreichs sofort abschließbar ist. Grundsätzlich ist das möglich, aber nur dann, wenn man alle notwendigen Unterlagen parat hat. Mitzubringen sind in der Regel ein Einkommensnachweis der letzten drei Monate, ein Personaldokument und der Meldezettel. Dazu kommt natürlich noch die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung der Bonität des Kreditwerbers. Ist das alles in Ordnung wird der Kredit genehmigt. Auf Wunsch erfolgt auch eine sofortige Barauszahlung. Natürlich ist es auch möglich einen Eilkredit online zu beantragen (die Santander Bank sagt sogar online sofort zu oder ab, ob man einen Kredit nun bekommt oder nicht).

In gewissen Situation ist ein Eilkredit hilfreich. Man kann sich einen finanziellen Spielraum verschaffen und erhält schnell Liquidität. Die Raten werden auf die persönlichen Verhältnisse angepasst. Die Gefahr ist natürlich, wenn man überhastet einen Kredit abschließt, dass die Zinsen und Gebühren natürlich relativ hoch sind. Um das wirklich günstigste Angebot zu finden ist Zeit ein wichtiger Faktor. Durch vergleichen der Angebote ist es möglich günstigere Modelle zu finden und so Geld zu sparen. Selbst wenn man mit einem Bündel Bargeld in der Tasche auf Grund eines Eilkredites die Bankfiliale verlässt, sollte man nicht vergessen, dass es sich um fremdes Geld handelt und es wieder zurückgezahlt werden muss.

Wenn es nicht unbedingt notwendig ist sollte man sich aber um eine andere Form der Finanzierung kümmern und ausgiebig die unterschiedlichen Kreditangebote vergleichen, sodass man sich nicht unbedingt um einen Eilkredit mit Sofortauszahlung kümmern muss.

Eine Antwort

  1. Angela 8. Februar 2014

Hinterlassen Sie eine Antwort