Entwicklung der Kreditzinsen – werden Kreditzinsen bald billiger?

Geradezu historisch niedrige Zinsen findet man zur Zeit am österreichischen Kapitalmarkt vor. Des einen Leid, des anderen Freud könnte man daher sagen. Selbstverständlich freut es die Menschen welche in Österreich ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchten dass der Zinssatz niedrig ist, denn ein niedriger Zinssatz bedeutet auch eine niedrige Finanzierungsbelastung. Die Anleger sind von dieser Entwicklung allerdings weniger erbaut.

Für viele stellt sich momentan dennoch die Frage ob sie jetzt direkt schon bauen oder kaufen sollen, oder vielleicht noch etwas zuwarten sollten? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.
Die europäische Zentralbank wird nämlich von den führenden Wirtschaftinstituten geradezu bedrängt den europäischen Leitzins von bisher 1,5%, auf 1 % zu senken. Man befürchtet eine erneute Rezession und wenn nicht gleich Rezession, so hat sich der Aufschwung, zumindest wenn man den Instituten glauben schenkt, einigermaßen abgekühlt. Allerdings in der Realwirtschaft ist von diesen Dingen noch wenig zu spüren, die Auftragsbücher der österreichischen, aber auch der deutschen Wirtschaft sind prall gefüllt und das Rezessionsgespenst geht wirklich noch nicht um!

Die EZB ist jedoch der Auffassung, laut EZB Präsident Jean Claude Trichet, dass die Preisstabilität auf jeden Fall Vorrang vor Zinssenkungen habe und eine Zinssenkung die Inflation unnötigerweise beschleunigen würde. Trichet möchte die Inflationsrate in jedem Fall knapp unter 2% halten. Da in der EU – Zone jedoch die Preissteigerung entgegen der Erwartungen im September bei 3% lag, bleibt Trichet daher seiner Linie bisher noch treu.

Für den privaten Zinsmarkt wird sich allerdings ohnehin nicht sehr viel verändern. Die Gewinnmarge der Banken wird nur zu einem Teil durch die europäische Zinspolitik bestimmt. Ein großer Teil wird nämlich durch das Vertrauen der Banken untereinander geregelt, welche sich gegenseitig die Gelder leihen und somit etwas abgegrenzt zur europäischen Zinspolitik ihr eigenes Süppchen kochen.

Als Fazit kann man daher ohne Weiteres die Empfehlung geben, ein schon geplantes und in die Wege geleitetes Immobiliengeschäft, durchaus auch durch zu ziehen, eine größere Trendwende am Zinsmarkt ist momentan nicht in Sicht und wenn sich überhaupt etwas tut, dann kann es nur zu Gunsten der Immobilienfinanzierer sein!

Hinterlassen Sie eine Antwort