Euriborentwicklung – wie wird sich der EURIBOR in den nächsten Monaten entwickeln?

Welche Auswirkungen hat der steigende Euribor auf laufende Kredite haben?

In Österreich setzt sich für gewöhnlich der Kreditsatz bei variablen Zinsen aus dem Referenz Zinssatz, dem Indikatr und einem Aufschlag der Bank zusammen. Die Bank selbst trifft die Auswahl des Referenz Zinssatzes selbst. Weder der Kunde noch die Bank können auf die Höhe dieses Zinssatzes Einfluss nehmen. Meistens hängt dieser zusätzliche Betrag zusammen mit der Bonität des Kunden und auch dem Verhandlungsgeschick. In den Kreditverträgen wird von den Banken in Österreich meist als Referenz Zinssatz der Euribor verwendet. Der 3 Monats Euribor ist lange Zeit in einem Rekord-Tief gelegen, was dazu geführt hat, dass die Kreditzinsen in Österreich sehr gesunken sind. Seit einigen Monat sind diese aber wiederum leicht gestiegen, somit hat auch die Europäische Zentralbank, die EZB, den Leitzinssatz bereits auf 1,25 % erhöht.

Auch für den restlichen Verlauf von 2011 schließt die EZB nicht aus, dass die Zinsen erneut erhöht werden können – was nach aktuellen Verläufen recht sicher erscheint. Das Ziel der EZB liegt in dieser Art der Erhöhung vor allem darin, dass der Anstieg der Inflation verhindert wird. Insgesamt, so schätzen Experten, solle der Zinssatz noche inmal um 0,5 % bis etwa 0,75 % ansteigen. Der Anstieg der Inflation und auch die Erhöhung des Zinses führen auch für Kunden in Österreich zu einem preislichen Anstieg ihrer bereits laufenden Kredite und somit auch zu teureren Ratenzahlungen jeden Monat.

Hinterlassen Sie eine Antwort