Forderungsausfallversicherung

Das Finanzprodukt Forderungsausfallversicherung gibt es für mehrere Bereiche. Wie aus dem Namen hervorgeht, kommt diese Versicherung zur Anwendung, wenn ein Schuldner die Forderungen eines Gläubigers nicht begleicht. Im Bereich der Kreditversicherung, genannt auch Delkredere-Versicherung, ist der Name Forderungsausfallversicherung etwas irreführend. Denn es handelt sich ja nicht um die Versicherung eines Kredits, was beispielsweise bei der Versicherung eines Immobilienkredites möglich ist. Hier handelt es sich um die Versicherung eines Forderungsausfalls bei der Lieferung von Waren oder Dienstleistungen.

Forderungsausfallversicherungen unterscheiden sich im gewerblichen Bereich der Kreditversicherungen in die Formen Warenkreditversicherung und Investitionsgüterkreditversicherung. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sichert die Warenkreditversicherung ab. Die Investitionsgüterkreditversicherungen decken die wirtschaftlichen Risiken. Durch sogenannte Exportkreditgarantieversicherungen lassen auch politische Risiken absichern. Im weiteren Sinne gehören Konsumentenkreditversicherungen zu den Kreditversicherungen. Gläubiger sind hier jedoch ausschließlich Kreditinstitute, die Dispositions- oder Ratenkredite privater Kunden absichern.

Der Begriff Forderungsausfallversicherung ist auch im Bereich Haftpflichtversicherung anzutreffen. Als Versicherungsnehmer braucht man gegenüber einem Schädiger einen gesetzlich gesicherten Haftpflichtanspruch. Ist dieser unversichert und verfügt zudem nicht über ausreichendes Einkommen und privates Vermögen, um Ansprüche einer Haftpflicht zu begleichen, übernimmt die Forderungsausfallversicherung die Abdeckung des Schadens. Oftmals erhält ein Geschädigter lediglich eine Versicherungsleistung, die in der Höhe begrenzt ist und nur für bestimmte Mindestschadenssummen gefordert werden kann.

Auch eine Kautionsversicherung übernimmt den Ausfall von Forderungen. Sie ist eine kostengünstige Bürgschaft für vertragliche Verpflichtungen durch den Versicherten.
Die Kautionsversicherung ist oft im Baugewerbe anzutreffen. Sowohl im Inland als auch international wird sie als Bürgschaft anerkannt.

Schutz gegen Schäden (vorsätzliche Taten der Mitarbeiter) bietet Unternehmen eine Vertrauensschadenversicherung als spezielle Form der Kreditversicherung. Schadensersatzforderungen übernimmt die Versicherung, wenn der Schuldner dies nicht leisten kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort