Franken Kredit

Ein Franken Kredit ist ein Fremdwährungskredit in Schweizer Franken, kurz eben auch „Franken Kredit“ genannt. Diese Art von Kredit war in den 90er und 00er Jahren äußerst beliebt bei österreichischen Häuslbauern. Die Finanzmarktaufsicht hat stets mit der OENB davor gewarnt, jedoch lachten die Banken und die Häuslbauer diese Aufsichten aus, denn ein Fremdwährungskredit ist doch eine feine, lukrative und auch sichere Sache… man hat doch alles im Griff! Doch so einfach und so ohne ist das nicht mit den Fremdwährungskrediten und auch nicht mit einem „Franken Kredit“.

Schweizer Franken Kredit überzeugte durch niedrige Kreditzinsen

Die niedrigen Kreditzinsen bei Schulden in Schweizer Franken und ein sehr enges Verhältnis zum Euro waren die Gründe dafür, dass viele Häuslbauer in Österreich einen Schweizer Franken Kredit laufen haben, bzw. laufen gehabt haben.

Das Bild hat sich nun aber geändert, denn der Euro ist schwächer geworden, der Schweizer Franken im Verhältnis dazu stärker und jetzt stehen wir vor dem „Kredit-Salat“. Die Schweiz ist im Moment auch nicht an einer Stützung des EURO-Kurses interessiert, um die Schweizer Export-Wirtschaft zu schützen (siehe Presse Artikel).

Der aktuelle Wechselkurs des Schweizer Franken zum Euro liegt bei ca. 1,3 Schweizer Franken für 1 Euro (siehe CHF-Wechselkurs).

Im Moment müssen sich die Kreditnehmer die noch immer einen Schweizer Franken Kredit haben gemeinsam mit der Bank überlegen wie sie weiter vorgehen.

FMA verbietet Schweizer Franken Kredit

Wer jetzt einen Franken Kredit aufnehmen möchte in Österreich, der muss einiges beweisen. Wie zum Beispiel muss das Gehalt auch in Franken bezahlt werden, damit kein tatsächliches Risiko bzw. Schere entsteht. Als Otto-Normalverbraucher hat man keine Chance mehr einen Fremdnwährungskredit in Form eines Schweizer Franken Kredits zu bekommen.

Eine Antwort

  1. Anton Obergruber 20. Juli 2011

Hinterlassen Sie eine Antwort