Gesamtschuldner

In der Praxis ist es oft so, dass nicht nur eine Person ein Darlehen aufnimmt, sondern mehrere. Der am häufigsten auftretende Fall ist die Darlehensaufnahme von beiden Ehepartnern, oder von Eltern und Kindern.
In dem Fall sind alle Darlehensnehmer Gesamtschuldner. Wird das Darlehen nicht zurückgezahlt, kann sich der
Darlehensgeber als Gläubiger mit der gesamten Forderung an jeden der Gesamtschuldner halten. Natürlich kann er die Schuld nur einmal fordern, aber es liegt in seinem Ermessen von wem der Betreiligten er dies tut.
Der Gesetzgeber spricht hier von gesamtschuldnerischer Haftung jedes einzelnen am Darlehensvertrag beteiligten
Partners. Es ist also wichtig, sich diese Tatsache vor Vertragsabschluß klarzumachen.

Hinterlassen Sie eine Antwort