Günstige Finanzierung – die verschiedenen Arten der Finanzierung

Immer häufiger kommt es zu dem Fall, dass man plötzlich Geld braucht, um sich zum Beispiel etwas kaufen zu können, was man immer schon haben wollte, vielleicht auch eine spontane Reise in sein Traumland buchen zu können oder eventuell auch einfach nur für den Ersatz der defekten Waschmaschine. Gerade wenn man dann nicht auf diese Ausgaben vorbereitet ist, hat man selten das nötige Geld einfach so zur Verfügung.

Für solche Fälle gibt es verschiedene Arten von Finanzierungen. Je nachdem, in welcher Höhe der Geldbedarf ist, kann die Kreditkarte eine schöne, vor allem sehr flexible Art der Finanzierung darstellen. Einfach mit Kreditkarte bezahlen und dann den in Anspruch genommenen Kreditrahmen nach und nach zurückzahlen. Eine weitere Variante ist, wenn von der Bank genehmigt, den Dispositionskredit auf seinem Girokonto auszunutzen, wobei diese Variante eher eine kostspielige ist.

Zudem gibt es, gerade für größere Anschaffungen, die verschiedensten Kleinkredite bei Banken, die einem dann zur völlig freien Verfügung stehen und zudem günstige Konditionen versprechen. Um einen wirklich günstigen Kredit zu finden, sollte man auf jeden Fall nicht nur den Zinssatz, sondern den Effektivzinssatz vergleichen. Das hat den Vorteil, dass alle Kosten wie zum Beispiel die Bearbeitungsgebühren mit eingerechnet sind. Somit kommt es dann später nicht zu dem Fall, dass man zwar den günstigsten Zinssatz erwischt hat, durch versteckte Nebenkosten dann aber doch auf der teureren Seite landet. Vergleichen lohnt sich auf jeden Fall immer, weil die verschiedenen Angebote sehr vielfältig sind.

Hinterlassen Sie eine Antwort