Hausfinanzierung:Mit / Ohne Eigenkapital, wie viel ist möglich?

Eine Hausfinanzierung ist wohl das größte Abenteuer im Leben eines kommenden Häuslbauers, denn eine Hausfinanzierung treibt einem die Schweißperlen auf die Stirn, wenn man sieht wie viel man monatlich an Kreditrate zurückzahlen muss. Grundsätzlich ist es gleich, ob die Hausfinanzierung für den Bau eines Hauses, oder für den Kauf eines bestehenden Hauses benötigt wird, abgesehen von der Tatsache, dass für den Hausbau noch viel mehr das Planerische Element hinzu kommt! Baugenehmigungen und andere wichtige Dinge fallen hier zusätzlich an und die Gesamtkosten für das Hausbau-Projekt sind deutlich schwieriger zu evaluieren. Für die Banken ist es ungemein wichtig, dass die Kalkulation Hand&Fuß hat, denn wenn diese nicht an die Kalkulation glauben, erhält man auch keine Hausfinanzierung! Bei einem Kauf von einem bestehenden Haus ist dagegen alles klar und man weiß von vornherein, wie hoch die Kosten sein werden, ohne einem großen Überraschungseffekt!

Bei einer Hausfinanzierung sollte man zumindest zwischen 20 und 30 % Eigenmittel haben, damit man das Unterfangen mit einem gewissen Polster machen kann. Wenn die Eigenmittel und 20 % sind, so ist die Hausfinanzierung auf wackeligen Beinen gebaut und bei dem ersten Windstoss könnte die Hausfinanzierung platzen und man steht ohne Haus wieder da (die Banken werden sich aber dementsprechend absichern, sodass Sie als Kreditnehmer alleine im Regen stehen werden).

Hausfinanzierung ohne Eigenkapital

Eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ist keine gute Idee. Wie bereits oben geschrieben, sollte man zumindest einen Eigenkapital-Polster von 20 bis 30 % der Gesamtsumme haben. Ansonsten läuft man Gefahr, dass man allzu schnell scheitert und es gibt wohl nichts schlimmeres, als aus seinem „eigenen“ Haus wieder ausziehen zu müssen.

Hausfinanzierung-Rechner: Geht sich das aus?

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie sich die Hausfinanzierung leisten können, so könnte ein Hausfinanzierungsrechner Ihnen weiterhelfen. Es geht hier um das Berechnen des frei verfügbaren Haushaltsbudgets. Das können Sie mit einem Haushaltsbudget-Rechner machen, diesen gibt es kostenfrei z. B. bei der BAWAG unter folgender URL:

Jene Summe die unten als Ergebnis herauskommt ist jene Summe die Ihnen monatlich frei zur Verfügung steht und über die Sie verfügen können. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen, so kann eben diese Summe zur Tilgung verwendet werden. Beantworten Sie aber die Fragen des Haushaltbudgetrechners ehrlich, denn nur so können Sie feststellen, wie wie Geld Sie wirklich für die Hausfinanzierung zur freien Verfügung haben!

Hinterlassen Sie eine Antwort