Haushaltsplan Excel

Im Zeitalter von Onlineshops, Bankomat- und Kreditkarten verlieren leider immer mehr Österreicher die Übersicht über ihre Einnahmen und Ausgaben. 300.000 Haushalte in Österreich sind überschuldet. Damit man dieses Schicksal nicht teilt und sich wieder einen Überblick über die eigene Finanzlage verschafft, kann ein Haushaltsplan sehr hilfreich sein.

Klassische Haushaltbücher sind im Papierhandel erhältlich, viel praktischer sind jedoch Excel-Tabellen. Diese bieten den Vorteil einer automatischen Auswertung. Hier werden alle monatlichen Einnahmen (Familienbeihilfe, Nettoeinkommen, Alimente, sonstige Einkünfte) und Ausgaben (Wohnen, Lebensmittel, Haushalt, Raten der laufenden Kredite, Fahrtkosten, Treibstoff, Versicherungen, Mitgliedschaftsbeiträge, Telefon, Internet, GIS, Freizeit und Hobby, Unterhaltszahlungen, Reparaturen, Zeitschriften, Weiterbildung, Urlaube, Geschenke, Kleidung, Haustiere, Gesundheit, Kosmetik, Genussmittel, sonstige Ausgaben) aufgelistet.

Man sollte auch vorausschauend planen und versuchen einen Notgroschen beiseite zu legen. Unter der Kategorie „Sparen“ oder „Reserve“ kann man diese Summe dann auch in das Haushaltsbuch aufnehmen. Ein kaputter Herd oder eine defekte Waschmaschine kann sonst schnell zu einem finanziellen Problem werden.

Ein Haushaltsplan schafft Übersicht über Einsparungsmöglichkeiten und zeigt finanzielle Spielräume auf. Die Excel-Tabelle errechnet ganz automatisch die Summe aller monatlichen Einnahmen und Ausgaben.

Unter folgenden Links kann man kostenlose Haushaltsplanvorlagen downloaden:

Hinterlassen Sie eine Antwort