Konditionen Hypothekarkredit

Mit welchen Konditionen und Zinssätzen kann ich aktuell bei einem Darlehen in Österreich rechnen?

Wenn man in Österreich vorhat, eine Wohnung oder ein Grundstück zu kaufen oder gar ein Haus zu bauen, dann wird man sich mit der Möglichkeit auseinander setzen, unter Umständen einen Hypothekarkredit aufzunehmen. Momentan kann man bereits mit Zinssätzen ab 1,75 % rechnen, aber sollte sich dennoch sorgfältig Gedanken machen.
Ein Hypothekarkredit ist eine Finanzierung einer Bank oder auch Bausparkasse, bei der sich die Institute über eine Liegenschaft im Grundbuch absichern. Das bedeutet, dass im Grundbuch von der Bank bzw. Bausparkasse eine Eintragung des Pfandrechts erfolgt, welche in Österreich für gewöhnlich mit weiteren Kosten verbunden ist. Wenn beispielsweise für eine Wohnbaufinanzierung in Österreich eine Landeswohnbauförderung bezahlt worden ist, so ist die Eintragung in das Grundbuch meist schon kostenlos. Finanziert man jedoch ohne Förderung, so darf man mit Kosten von rund 1,2 % der Eintragungsumme rechnen. Doch auch das ist von Bank zu Bank verschieden, was unter anderem damit verbunden ist, dass eine Bank verschieden hohe Zusatzgebühren für eine Finanzierung herbei zieht, welche mit eingetragen werden kann. Es ist daher für jeden Kunden sehr wichtig, dass er sich darüber genau informiert.

Es gibt zwar im Internet zahlreiche Darlehensrechner, im Endeffekt ist ein Vergleich allerdings wegen der oft sehr unterschiedlichen Gebühren der Bank nur in einem persönlichen Gespräch mit einem Bankberater wirklich lohnend. Ebenso ist es wichtig, dass die Beratung eventuell bei einem Zustandekommen des Kredits zu einer womöglich recht hohen Bearbeitungsgebühr, die oft 2 % und mehr betragen kann, führt.

Hinterlassen Sie eine Antwort