Kredit aufnehmen – ein paar Tipps dazu

Wenn jemand Geld braucht und einen Kredit aufnehmen möchte, dann läuft der Prozess in der Regel immer sehr ähnlich ab. Vorab sollte sich der Kreditnehmer überlegen, für welchen Zweck er das Geld benötigt. Dadurch kann er auch im Vorfeld bereits entscheiden, ob er das Geld am besten bei einer Bank, bei einer Bausparkasse oder vielleicht bei einem Autohaus aufnimmt. Grundsätzlich kann man sagen, dass für einen Kredit drei Phasen wichtig sind zu erwähnen. Zu Beginn geht es in Österreich um das Angebot. Hier hat der Finanzierungsnehmer noch die Möglichkeit, einen Vergleich Online via Internet zu machen. Die meisten Banken und Bausparkassen in Österreich bieten zwar einen Kreditrechner an, doch das angebotene Service des Kreditrechners ist von Bank zu Bank, sowie Bausparkasse zu Bausparkasse sehr unterschiedlich.Danach hat der Kreditwerber zum Teil einen guten Überblick über die Konditionen und Kosten die eine Finanzierung mit sich bringt (wie bereits gesagt, bieten nicht alle Banken einen Rechner an, welcher über die Konditionen Auskunft gibt).

Als zweiten Schritt empfiehlt es sich ein persönliches Gespräch mit dem Finanzinstitut zu suchen. Dort wird in der Regel ein Kreditberater ein individuelles Gespräch mit dem Antragsteller führen und auch die Details besprechen. Zu diesem Gespräch sollte der Kreditnehmer auch bereits ein paar Unterlagen und Daten mitbringen. Einen Lichtbildausweis, seine Gehaltsbestätigungen, einen Meldezettel und gegebenenfalls auch die Informationen zum zu finanzierenden Objekt. Dazu eigenen sich unter anderem auch Angebote und Kostenvoranschläge recht gut. Als letzte Phase kommt dann der Entscheidungsprozess der Bank ins Spiel. Wenn diese alle Unterlagen vorliegen hat, wird sie diese prüfen und eine Entscheidung treffen.

Hinterlassen Sie eine Antwort