Kredit berechnen – effektiven Zinssatz und Gesamtbelastung des Kredits berechnen?

Jeder der vor hat einen Kredit aufzunehmen, der wird im Vorfeld auch die verschiedenen Angebote vergleichen. Wenn man jedoch herausfinden möchte, welches Angebot ein teures oder ein günstiges ist, darf nicht nur die normale Kondition bzw. der Nominalzins für die Finanzierung verglichen werden, sondern es muss der effektive Jahreszins verglichen werden. Im Gegensatz zum effektiven Jahreszins gibt der Normalzins nämlich lediglich den Prozentsatz an welcher für die Überlassung des Finanzierungsbetrags vereinbart wurde. So beinhaltet der effektive Jahreszins neben den Zinsen sämtliche Kosten der Finanzierung. Darunter fallen neben der Bearbeitungsgebühr vor allem die Kosten für die Kontoführung, die Kosten für das Finanzamt sowie die Kosten für die Grundbuchseintragungen.

Demnach werden die gesamten Kosten inklusive Zinsen mit 24 multipliziert und durch die Laufzeit in Monaten, plus 1, mal der Nettokreditsumme, dividiert. Das Ergebnis kann dann mit 100 % multipliziert werden um den effektiven Jahreszins zu erhalten. Die Gesamtbelastung für einen Kredit ergibt sich dann durch die Summe aller Zahlungen die durch die Aufnahme des Kredites entstehen. Es ist deshalb bei einem Vergleich darauf zu achten, dass die Rahmenbedingungen der verglichenen Kredite gleich oder zumindest sehr ähnlich sein müssen. Dies gilt vor allem für die Gesamtlaufzeit. Anderenfalls verliert der Vergleich an Aussagekraft.

Wenn die Laufzeit ident ist, sagt die Gesamtbelastung am besten aus ob ein Kredit günstiger ist als der andere. So ist die Gesamtbelastung einer Finanzierung wesentlich mehr als der reine effektive Jahreszins. Man kann so zum Beispiel diese Gesamtbelastung sowohl für jeden einzelnen Monat als auch für die gesamte Laufzeit angeben.

Hinterlassen Sie eine Antwort