Kredit & Bonität – welche Rolle spielt die Bonität bei einem Kredit und wie kann man die Bonität beeinflussen?

Kreditangebote finden sich heute auf dem Finanzmarkt in einer unbegrenzten Vielfalt. Nicht nur die unterschiedlichen Kreditarten, sondern auch die Kreditangebote der verschiedenen Banken, sorgen für unterschiedliche Zinsen. Der Zins wird allerdings noch von einer weiteren, sehr wichtigen Größe beeinflusst, der Bonität. Die Bonität ist die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers. Vor der Kreditvergabe führen heute fasst alle Banken eine Bonitätsprüfung durch. Durch die Bonitätsprüfung wollen sich die Banken vor dem Kreditausfallrisiko schützen, welches bei Personen mit niedrigen Gehalt etc. in der Regel sehr hoch ist. Das Kreditausfallrisiko kann durch die Bonitätsprüfung in so fern gemindert werden, dass die Bank das Einkommen, sowie auch die Kredittilgungen in der Vergangenheit, berücksichtigt. Durch die beiden Faktoren wird die Bonität in der Regel geformt, jedoch spielen auch die sonstigen Sicherheiten eine besondere Rolle. Verfügt man über eine schlechte Bonität, so kann man seine Kreditfähigkeit zum Beispiel über zusätzliche Sicherheiten aufwerten. Zum Beispiel kann man seine Bonität durch eine Lebensversicherung aufwerten. Eine Lebensversicherung kann ggf. bei einem drohenden Kreditausfall aufgelöst werden, daher wirkt sich eine Lebensversicherung immer positiv auf die Bonität aus. Um die Bonität zu erhöhen und somit von geringeren Kreditzinsen profitieren zu können, kann man auch eine Absicherung durch ein Grundstück in Betracht ziehen. Besonders bei Immobilienkrediten lohnt sich eine Absicherung mit einem Grundstück, da die Zinsen so erheblich gesenkt werden können. Besonders bei den häufig hohen Kreditsummen lohnt sich eine Aufwertung der Bonität mit dieser Methode.

Hinterlassen Sie eine Antwort