Kredit bzw. Leasing – der Unterschied

Heute stehen viele Unternehmen vor der Entscheidung, ob Leasing oder eine Kreditaufnahme die bessere Möglichkeit zur Finanzierung ist. Leasing und Kredit haben beide ihre individuellen Vorteile und eignen sich vor allem für die Finanzierung von einem Mobilfahrzeug. Die Kreditaufnahme bietet den entscheidenden Vorteil, dass nach Abschluss der Tilgung der Gegenstand in das Eigentum des Kreditnehmers übergeht. Während der Laufzeit bleibt das Eigentum zum Beispiel beim Auto bei der Bank. Kredite zur Finanzierung von Fahrzeugen werden in der Regel mit dem Fahrzeugbrief abgesichert, welchen die Bank einfordern kann, wenn die Tilgung nicht planmäßig erfolgt. Ist der Kredit vollständig getilgt geht der Fahrzeugbrief bzw. das Eigentum über und der Kreditnehmer kann das Kraftfahrzeug ggf. veräußern. Der Vorteil beim Kredit besteht zudem auch darin, das die Tilgung fast immer in Raten erfolgt und die Restschuld stets abnimmt. Aufgrund dieses Tatbestandes sinken die Zinsaufwendungen mit fortlaufender Tilgung immer weiter. Somit sinken auch die Aufwendung. Das Leasing bietet ebenfalls einige Vorteile, so zum Beispiel eine gleichbleibende Liquiditätsbelastung. Des Weiteren ist auch erwähnenswert, dass viele Leasingnehmer Reparaturen etc. übernehmen und die Kosten getragen werden. Auf die Kosten für Reparaturen etc. sollte man besonders achten, da ansonsten das Leasing sehr teuer werden kann. Ein Nachteil ist, dass das Leasing in der Regel teurer ist als die Kreditfinanzierung, da am Ende der Laufzeit z.B. das Auto erworben werden muss, wenn Interesse besteht.

Hinterlassen Sie eine Antwort