Kredit Hausbau, wie geht man es richtig an, wenn man einen Kredit fürs neue Haus benötigt?

Wenn jemand vor hat ein Haus zu bauen, wird in der Regel auch eine Finanzierung benötigt. In diesem Zusammenhang sind für den oder die Kreditnehmer einige Dinge zu berücksichtigen. Nach einer genauen Kostenübersicht, die auch mögliche Landesförderungen für einen Neubau berücksichtigt, sollten bereits von Anfang an die Konditionen der Finanzinstitute und Bausparkassen verglichen werden. Diese Vergleiche kann ein Kreditkunde im Vorfeld bereits sehr einfach online erledigen. Die meisten Finanzinstitute und Bausparkassen in Österreich bieten diesen Service kostenlos an. Neben den Daten zum Objekt und den Kosten laut Plan sind dann die Laufzeit bzw. die Höhe einer möglichen monatlichen Rate für einen Onlinevergleich notwendig. Da aber nicht nur die Kondition ausschlaggebend ist, sind auch die Gebühren für die Finanzierung zu berücksichtigen. Möglichen Eintragungsgebühren für das Grundbuch und die staatliche Kreditvertragsgebühr können demnach durch eine Wohnbauförderung in Österreich eingespart werden.

Der Weg zur jeweiligen Förderstelle der Landesregierung lohnt sich hier also auf jeden Fall. Auch die Laufzeit der Finanzierung, mögliche Fremdwährungsanteile und die Möglichkeit kostengünstig Teile oder die gesamte Finanzierung vorzeitig zurückzahlen zu können sind Dinge die bei einem Vergleich bzw. bei den Bankverhandlungen berücksichtigt werden sollten. Schließlich verrechnen Banken in der Regel auch eine so genannte Bearbeitungsgebühr. Diese kann bis zu zwei Prozent der Finanzierungssumme betragen. Dieser Punkt kann aber meistens bei guten Voraussetzungen für die Finanzieurng mit dem jeweiligen Instiut verhandelt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort