Kredit Karenz: Wie schwer bzw. leicht ist es in der Karenz einen Kredit zu bekommen?

In Österreich ist es möglich, auch während der Karenz bzw. dem Mutterschaftsurlaub einen Kredit aufzunehmen. Allerdings ist dies nur unter bestimmten Voraussetzungen realisierbar. Wenn man als Mutter eines Kindes während der Karenz zur Arbeit geht und dann einen Kredit bei einer Bank oder einem Kreditinstitut in Österreich beantragt, so wird man in der Regel keine großen Probleme haben, diesen auch gewährt zu bekommen, da man ein festes Einkommen nachweisen kann. Anders sieht es aus, wenn man nicht arbeitet und Kinderbetreuungsgeld bezieht. Dies kann bis zu drei Jahre (30 + 6 Monate) andauern kann. In solch einem Fall kann man einem Kreditgeber, das heißt der Bank, keine Nachweise über das Einkommen bringen. Kaum eine österreichische Bank wird also unter jenen Umständen einen Kredit gewähren.

Es gibt jedoch in Österreich auch die Möglichkeit, wenn man einen Gatten hat, der als Bürgen im Vertrag unterschreibt. Damit macht er sich auch haftbar und erteilt somit das Versprechen, im Notfall für die monatlichen Raten einzustehen. Allerdings muss auch er einen Nachweis über das Gehalt an das Kreditinstitut leisten. Auch Eltern können dies übernehmen, so lange sie sich noch nicht im Ruhestand befinden. Wenn man sein Kind alleine erzieht und beide Möglichkeiten wegfallen sollten, so kann man alternativ auch seinen Arbeitgeber um eine schriftliche Zusage bitten, dass man nach der Karenz wieder in den Beruf eintritt. Dies gibt den Banken im Normalfall auch eine gewisse Sicherheit.

Hinterlassen Sie eine Antwort