Kredit mit KSV Eintrag bzw. Kredit trotz KSV Eintrag möglich?

Einen Kredit bei einer Bank in Österreich aufzunehmen, ist natürlich grundsätzlich möglich. Fast jedes Kreditintitut bietet attraktive Kreditangebote an. Diese sind praktisch, um schnell an bestimmte Beträge, die man benötigt zu gelangen. Allerdings sollte man wissen, dass nicht jeder, der einen Kreditantrag stellt, auch den Kredit gewährt bekommt. Aus diesem Grund prüfen die österreichischen Banken und Kreditinstitute den Kreditnehmer genau auf seine Bonität. Hier spielt es eine Rolle, ob der Kreditnehmer über Einträge im KSV, dem Kreditschutzverband verfügt. Sind diese vorhanden, so gestaltet es sich deutlich schwieriger, einen Kredit gewährt zu bekommen. Die Bank entscheidet zwar nach der Auswertung des KSV, ob sie einen Kredit erteilt, allerdings kommt es auch auf die Einträge an: Wenn in der Datei Arbeitslosigkeit, vorherige Schulden oder Zahlungsunfähigkeit eingetragen sind, so ist es nahezu aussichtslos, einen Kredit gewährt zu bekommen.

Ist man allerdings mittlerweile wieder fest berufstätig, so kann man auch trotz einem KSV Eintrag noch einen Kredit gewährt bekommen. Hier sind zunächst unbedingt Sicherheiten erforderlich. Sicherheiten sind eine Grundvoraussetzung, die jede österreichische Bank benötigt, denn sie möchte auch sicher sein, das Geld wieder vom Kreditnehmer zurück zu erhalten und das in monatlichen Raten. Kann der Kreditnehmer ein festes Gehalt vorweisen und vielleicht auch eine schriftliche Bestätigung des Arbeitnehmers, so steigen die Chancen auf einen Kredit deutlich. Außerdem sind natürlich gute Argumente gefragt. Unter diesen Umständen ist es also durchaus möglich, einen Kredit zu erhalten.

Hinterlassen Sie eine Antwort