Kredit Nebengebühren

Ein Kredit und die daraus entstehenden Kosten für einen Kredit errechnen sich nicht nur aus der benötigten Kreditsumme und den Kreditzinsen pro Jahr, sondern es kommen auch noch andere Kosten auf den Kreditnehmer zu. Diese zusätzlichen Kosten für den Kredit, gerne auch Nebengebühren genannt, können es in sich haben und den Kredit empfindlich verteuern. Deshalb sollte man auf die Kredit Nebengebühren besonders gut achten, denn diese können den effektiven Zinssatz des Kredits so negativ beeinflussen, dass der vermeintlich günstige Kredit letztendlich ein teurer Kredit wird.

Nebengebühren eines Kredits in Österreich

Was eine Bank als Nebengebühr führt, das ist ihr größtenteils selbst überlassen. Meist ähneln sich die Kosten der Nebengebühren, jedoch gibt es auch sehr innovative Banken dabei. Hier ein paar Beispiele, wie Nebengebühren bei einem Kredit lauten können:

  • Erhebungsspesen
  • Lohnvormerkung
  • Bearbeitungsgebühr
  • Rechtsgeschäftsgebühr (=Kreditsteuer) – läuft zum 31.12.2010 aus
  • Kontoführungsgebühr

Achten Sie auf die Nebengebühren – diese können teuer werden

Viele Banken versuchen sich über die Nebengebühren noch ein schönes Körberlgeld zu verdienen. Viele achten nur auf den Zinssatz, jedoch können die Nebengebühren einen Kredit deutlich erhöhen. Daher ist es wichtig nicht nur auf die nominalen Kreditzinsen zu achten, sondern speziell die effektiven Kreditzinsen. In diesen effektiven Kreditzinsen sind nämlich auch die Nebengebühren

Hinterlassen Sie eine Antwort