Kredit ohne Einkommen

Möchte man sich einen Kredit aufnehmen, dann wird stets die Bonität des potenziellen Kreditnehmers geprüft. Diese setzt sich unter anderem auch, aus dem Einkommen zusammen. Es wird ein Haushaltsplan erstellt, in dem die Einnahmen und die Ausgaben geprüft werden.
Sind die Einnahmen gegenüber den Ausgaben ausreichend, schaut es meist gut mit einer Kreditvergabe aus. Was ist aber, wenn man einen Kredit benötigt und hat kein Einkommen? Sozusagen einen Kredit ohne Einkommen beantragen, geht das?

Fehlt, aber ein Einkommen, dann hat man so gut, wie keine Chance in Österreich einen Kredit zu bekommen.

Arbeitslosengeld, Notstandshilfe oder z. B. Karenzgeld werden nicht, als Einkommen gewertet.
Ist man bereits langjähriger Kunde der Bank mit keinen negativen KSV-Einträgen und die einkommenslose Zeit ist temporär nachweisbar, dann kann man eventuell einen „Überbrückungskedit“ bekommen. Die Summen, um die es sich hierbei handelt sind dann, aber gering.

Nur in wenigen Fällen macht die Bank eine Ausnahme. Wenn man doch einen Kredit erhält ohne dass man über ein Einkommen verfügt, so gibt es stattdessen einige MUSTS die erfüllt werden müssen. Ein Muss sind, dabei Sicherheiten (Sparbücher, Grundstücke, Versicherungen u.s.w.). Weiters wird ein Kreditbürge benötigt.

Sollte bereits ein Kredit vorhanden sein und während dieser Zeit, das Einkommen versiegen, dann sollte man schnellstens mit der Bank Kontakt aufnehmen, um nach gemeinsamen Lösungen zu suchen.

Hinterlassen Sie eine Antwort