Kredit ohne Schufa

Unter einem Kredit ohne Schufa versteht man die Auszahlung eines Kleinkredits ohne, dass der Kreditgeber im Vorfeld Auskunft über den potentiellen Kreditnehmer bei zum Beispiel der KSV, dem österreichischen Kreditschutzverband, oder der Schufa in Deutschland, dem Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung  einholt. Bei den erwähnten Beispielen handelt es sich um Unternehmen, die finanzielle Informationen über Personen und somit deren Kreditwürdigkeit sammeln und diese dann ihren Vertragspartnern (Banken und andere Geld- und Kreditinstitute) zur Verfügung stellen.

Vorteile eines solchen auch Schweizer Kredit genannten Darlehens sind unter anderem die Freiheit über den Verwendungszweck, dass es sich meist um relativ kleine Beträge (um 3.500 Euro) handelt, was zu einer schnellen Auszahlung führt, gemeinsam mit den Vorteilen der postbaren Auszahlungsmöglichkeit und dem Kreditnehmen ohne, dass jemand anderes für die Bonität des Schuldners bürgen muss. Etwas höhere Zinsen, eine längere Abwicklungszeit und ein relativ kleines Auswahlsortiment an Krediten ohne Schufa, lassen sich als Nachteile eines solchen Kredits identifizieren. Die maximale Laufzeit beläuft sich außerdem auf maximal 40 Monate.

Sinn macht ein solcher Kredit dann, wenn man als Kunde von Geld- oder Kreditinstituten nicht mehr akzeptiert wird oder aber auch dann, wenn man keinen Eintrag in der Schufa-Akte haben möchte, weil zum Beispiel eine Baufinanzierung oder ähnliches geplant ist. Zusammenfassend kann man also sagen, dass der Kredit ohne Schufa eine gute Möglichkeit darstellt, einen Kleinbetrag relativ problemlos und zwecks ungebunden bar und ohne in Kenntnissetzung von anderen in Anspruch zu nehmen.

Hinterlassen Sie eine Antwort