Kredit Privatanbieter

Wenn man auf der Bank keinen Kredit erhält, dann ist oft der nächste Weg der zum privaten Kreditvermittler. Dieser arbeitet in der Regel mit verschiedenen Instituten zusammen und versucht, für seine Kunden einen Kredit zu erhalten. Oder aber er hat das Geld zum Verleihen selbst zur Verfügung und stellt den Kredit selbst zur Verfügung.

Arbeitet er mit einer Bank zusammen, so kann man davon ausgehen, dass, wenn die Bank einen Kredit ablehnt, man auch über den Vermittler keinen bekommen wird. Das Einzige, was bleibt, sind dann die Spesen, die der Vermittler für seine Tätigkeiten in Rechnung stellt. Wird aber doch ein Kredit gewährt, so erhält der Vermittler einen Prozentsatz davon als Provision. Dieser Kredit kommt also auf jeden Fall durch diese zusätzlichen Spesen teurer.

Verborgt der Vermittler das Geld selbst, so sind dafür in der Regel astronomisch hohe Zinsen zu bezahlen (man beachte aber hier, ob der Vermittler hierfür überhaupt eine Lizenz hat! Macht er dies nun gewerblich, oder handelt es sich wirklich um ein privates Geschäft, sprich ist er tatsächlich ein Kredit Privatanbieter oder nicht?!). Man hört auch, dass private Kreditvermittler beim Eintreiben der Raten, wenn diese nicht regelmäßig beglichen werden, nicht zimperlich sein sollen und den Kreditnehmer stark unter Druck setzen. Auch diese Variante ist auf jeden Fall viel teurer als ein herkömmlicher Kredit bei einer Bank.

Ein Kredit Privatanbieter sollte also nur die allerletzte Möglichkeit sein, und man muss sich der Kosten und Risiken bewußt sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort