Kredit trotz Arbeitslosigkeit: Kredit für Arbeitslose in Österreich

Wer sich in Österreich, als Arbeitsloser einen Kredit aufnehmen möchte, wird es dabei sehr schwer haben. Fehlt doch das regelmässige Einkommen, eines der Hauptkriterien für die Kreditvergabe.
Während es in anderen europäischen Ländern für Arbeitslose durchaus möglich ist, einen Kredit zu bekommen, geht man in Österreich leer aus. Eine Ausnahme könnte sein, dass man einen Kredit trotz Arbeitslosigkeit bekommt, wenn Vermögensmittel vorhanden sind und/oder Bürgen einspringen, die im Falle des Falles den Kredit zurückbezahlen. Auf jeden Fall sollte man der Bank transparent darstellen können, dass die Arbeitslosigkeit nur temporär ist.

Es gibt leider in Österreich keine Kreditvergabeplattformen, wie in anderen Ländern, bei denen sich Kreditgeber und Kreditnehmer im Internet treffen können um einen Kreditvertrag auszuhandeln. Österreicher können auch nicht aufs Ausland ausweichen, um dort die gewünschte Summe zu leihen. Eine andere Möglichkeit ist die Kreditvergabe von Privat zu Privat. Hier könnte im Bekanntenkreis versucht werden das benötigte Geld zu leihen. Dabei wäre zu beachten, dass ein solcher Vertrag unbedingt schriftlich abgeschlossen wird.

Eine andere Möglichkeit wäre, sich bei der Hausbank zu erkundigen, ob diese den Überziehungsrahmen erweitert. Aber auch hier wird es sich maximal um geringe Beträge handeln, die erst mit dem Bankberater ausverhandelt werden müssen.

Wenn sich nicht ein privater Geldgeber findet ist, sogut, wie unmöglich, als Arbeitsloser auf herkömmlichen Weg einen Kredit in Österreich zu bekommen.

Eine Antwort

  1. Thomas H 19. Februar 2015

Hinterlassen Sie eine Antwort