Kredit wird von Bank gekündigt – was tun und wie gehts weiter?

Was sollten Sie tun, wenn Ihnen Ihre Österreichische Bank plötzlich den Kredit kündigt? In dem Text erfahren Sie, wie Sie sich bei diesem Sachverhalt richtig verhalten sollten.

Mein Kredit wird von der Bank gekündigt – was soll ich jetzt tun?

Nach der Kündigung Ihres österreichischen Kredites sollten Sie zunächst einmal Ruhe bewahren um keine unüberlegten und eventuell falsche Handlungen zu tätigen. Haben Sie sich etwas beruhigt, sollten Sie sich Ihre Finanzen ansehen um Ihren finanziellen Spielraum ermitteln zu können. Jetzt, wo Sie Ihre Finanzen zusammengerechnet haben, sollten Sie zu der Bank fahren, die Ihnen den Kredit gekündigt hat um mit Ihr, unter der Offenlegung Ihrer Finanzen, über eine mögliche Zurückzahlung des Kredites zu verhandeln. Oft kann man bei kleineren Kreditsummen noch verhandeln. Bei einer höheren Kreditsumme, sollte man einen Vergleich anstreben. Bei dem Vergleich müssen Sie beachten, dass Ihnen durch gerichtliche Beschlüsse, wie zum Beispiel eine Pfändung, eine private oder eine unternehmerische Insolvenz drohen kann. Wenn Sie in private Insolvenz gehen, bekommen die Banken meist kein Geld, da es aus dem Vermögen des österreichischen Schuldners nicht möglich ist, den Kredit oder Teilbeträge zurückzuzahlen. Sollten Sie den Banken einen einmaligen Betrag von 10% der Kreditsumme zahlen können, werden diese keine Gerichtlichen Schritte einleiten, und Ihnen bleibt eine Privatinsolvenz erspart.
Sollten Vergleiche oder Rückzahlung Ihnen keinen Ausweg bieten, so müssen sie in Privatinsolvenz treten.

Hinterlassen Sie eine Antwort