Kredit wird zur Schuldenfalle für Jugendliche

Jugendliche haben noch nicht den richtigen Zugang zum Geld, deshalb sind sie auch ein leichtes Opfer für Werbungen. Überall werden neue Handys mit speziellen Funktionen zum Superpreis angeboten, auch MP3-Player und Fernseher der neuesten Generation werden zum Schnäppchenpreis und auch auf Ratenkauf angeboten. Was verschwiegen wird, sind die Zinsen und hohen Bearbeitungsgebühren, die dahinterstecken. Natürlich sind auch monatliche Rückzahlungen zu tätigen, die bei den Jugendlichen dann oft zur Schuldenfalle werden.
Die Kosten für das Handy, die Rückzahlung für den Fernseher oder Laptop, das übersteigt dann die finanziellen Möglichkeiten mancher Jugendlicher. Eine Erhebung der Schufa hat ergeben, dass Jugendliche wesentlich häufiger ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können.
Helfen könnte in diesem Fall eine bessere Information, die bereits in der Schule durch die Lehrer vorgenommen werden müsste.
Auch die verschiedenen Firmen und Banken müssten mehr in die Information dieser Altersgruppe investieren. Ausfälle bei Rückzahlungen helfen ja auch diesen Institutionen nichts.
Jugendliche bedenken noch nicht, dass bei jedem Handyvertrag oder einer sonstigen Finanzierung im Supermarkt bereits ein Eintrag bei der Schufa erfolgt und dieser Eintrag später bei der Aufnahme eines Wohnkredites zum Beispiel negativ für den Kreditwerber sein könnte.
Bei der Schufa hat jeder die Möglichkeit Informationen einzuholen, welche Daten über seine Person gespeichert sind.

Siehe auch Artikel auf Welt.de: http://www.welt.de/wirtschaft/article13446251/Jugendliche-koennen-haeufiger-ihre-Kredite-nicht-zahlen.html

Hinterlassen Sie eine Antwort