Kreditbetrug – ein Kavaliersdelikt?

Sie überlegen sich einen Kredit anzuschaffen und wissen, dass Sie ihn eigentlich so nicht bekommen dürften, weil Ihre Finanzen nicht sehr rosig sind, bzw. Sie bereits von einigen Banken abgelehnt wurden? Sie brauchen nun unbedingt einen Kredit und versuchen nun alles in der Welt doch noch an einen Kredit zu kommen, ganz gleich was die Zukunft bringt?

Das ist alles keine gute Idee, denn es ist die Vorstufe zum Kreditbetrug! Sie versuchen die Bank zu täuschen. Sie überlegen wie Sie den Bankangestellten übers Ohr hauen können, indem sie gefälschte Gehaltszettel, irgendwelche Bürgen oder ähnliches vorlegen, was Sie in Ihrer Bonität nicht verbessert und Sie damit Dinge vortäuschen, die so gar nicht sind?

Nun, Kreditbetrug ist keineswegs ein Kavalierdelikt und obwohl es wirklich häufiger in den diversen Banken vorkommt, dass Dinge vorgetäuscht werden, welche in Wirklich so nicht sind, so ist es wirklich zu unterlassen Dinge vorzutäuschen, nur, dass man einen Kredit erhält. Unterm Strich ist es nicht richtig, denn man erhält einen Kredit und kommt so einen Schritt weiter in die Schuldenfalle aus der man evtl. nicht mehr rauskommt. Das ist alles andere als klug, daher unterlassen Sie jede Täuschung bei Ihrem Kreditantrag. Fair Play ist angesagt…

Hinterlassen Sie eine Antwort