Kreditklemme bei Unternehmen: Kein Kredit für KMU

Die KMU können bis dato immer noch keine großen Gewinne erzielen. Die Erholungstendenzen sehen sehr positiv aus, aber eine komplette Normalisierung der Lage ist noch nicht eingetreten. Nach einer Rezension gibt es einen Aufschwung, welcher langsam auch die Ertragssituation verbessert, aber dort ist momentan noch keine Besserung zu verzeichnen.

Eine weitere Hürde – Basel III kommt 2013

Vor allem Unternehmen, welche etwas kapitalschwach sind, werden es in Zukunft nicht leichter haben. Durch die neuen Kapitalvorschriften können die Kriterien bei einer Kreditvergabe deutlich strenger werden. Die Eigenkapitalquote für Banken erhöht sich auf mindestens 8 Prozent und der Kernkapitalanteil steigt ebenfalls an, nämlich von 2 auf 4,5 Prozent.
Momentan liegen die Kreditzinsen in Österreich noch unter dem EU-Durchschnitt. Mit Basel III kann dieser Schnitt jedoch nicht mehr aufrecht gehalten werden und die Kreditkondition werden angepasst. Eine „billige“ Kreditaufnahme ist somit nicht mehr möglich.

Die Wirtschaft von Österreich wird zum Teil durch die AWS gefördert. Diese Förderungszusagen sind ein wichtiger Bestandteil für die KMU.

Neben Förderungen und Krediten können KMU auch Unternehmensanleihen nutzen oder auf Risiko- und Beteiligungskapital zurückgreifen. Ein Börsengang sollte nur in Betracht kommen, wenn die Emissionserlöse über 30 bis 40 Millionen Euro liegen. Zu beachten ist hierbei auch, dass ein Börsengang neben Möglichkeiten auch Verpflichtungen zur Folge hat. Dazu gehören Hauptversammlungen und laufende Berichterstattungen.

Ein weiterer interessanter Artikel zu diesem Thema findet sich auch auf der Online-Tageszeitung derStandard.at wieder:

Hinterlassen Sie eine Antwort