Kreditrestschuldversicherung

Sie möchten einen Kredit aufnehmen und sich entsprechend gegen verschiedene Risiken absichern. Dann könnte die Kreditrestschuldversicherung die richtige Versicherung sein. Die Restschuldversicherung die es für Kredite gibt hat den Zweck, dass der noch offene Kredit bei einem Ableben, Krankheit oder bei Arbeitslosigkeit des Kreditnehmers des Kreditnehmers durch die Kreditrestschuldversicherung abgedeckt wird. Es gibt verschiedene Modelle bei Restschuldversicherungen.

Eine Restschuldversicherung ist dann wichtig und richtig, wenn Sie einen Kredit aufnehmen. Sie können sich gegen verschiedene Risiken versichern:

  • Todesfall,
  • Arbeitslosigkeit und
  • Krankheit.

Sie sichert Ihre Hinterbliebenen und Sie in den genannten Fällen ab. In den meisten Fällen wird die Restschuldversicherung gleich mit dem Kredit angeboten. Sie können sie natürlich auch ausschließen, das muss jedoch meist erst extra beantragt werden. Sie sollten sich vor Abschluss überlegen, ob diese Versicherung überhaupt erforderlich ist, ob Sie nicht anderweitig ausreichend abgesichert sind. Vielleicht sind Sie nicht der Hauptverdiener, vielleicht haben Sie bereits eine andere Risikolebensversicherung, denn genau das ist auch eine Restschuldversicherung oder eine Kapitallebensversicherung. Die monatlichen Kosten orientieren sich an der Kreditsumme, das fängt bei z. B. 14 € bei 30.000 € Kredit an und steigt entsprechend. Prüfen sollten Sie auch, ob es nicht sinnvoller ist, eine „normale“ Risikolebensversicherung abzuschließen oder gar eine Kapitallebensversicherung, aus der Sie später noch eine entsprechende Rendite ziehen können. In vielen Fällen ist die Restschuldversicherung sinnvoll, in manchen jedoch nicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort