Kreditsteuer – Kreditgebühr

Die Kreditsteuer bzw. auch gerne Kreditgebühr und offiziell  Kreditvertragsgebühr genannt ist so typisch für Österreich.  Es ist ein richtiges österreichisches Unikum, dass Leute, die investieren möchten auch noch ordentlich vom Finanzamt bzw. Staat zur Kasse gebeten werden.

Die Kreditsteuer beträgt im Moment:

  • 0,8 % für Darlehen und Kredite
  • und für Rahmen-Kredite bis zu 5 Jahren sogar bei 1,5 % (z. B. Kontokorrentkredit)

Durch die Kreditsteuer bzw. Kreditgebühr gibt es für den Finanzminister von über 100 Millionen im Jahr. Praktisch ist es so, dass der Kreditnehmer die 0,8 % bzw. die 1,5 % direkt an die Bank oder Sparkasse zahlen muss. Danach wiederum führt die Bank die Kreditsteuer an das Finanzamt ab. Wenn jemand den Kredit übernimmt, muss die Kreditgebühr ein zweites Mal bezahlt werden und das Finanzamt samt Finanzminister freut sich nochmals.

Schon oft wurde gefordert, dass die Kreditsteuer abgeschafft wird. Sei es von Finanzminister Pröll oder von seinem Vor-Vorgänger KHG – große Reden, keine Taten.

Hinterlassen Sie eine Antwort