Kreditumschuldung: Wie einen Kredit umschulden?

Einen Kredit umschulden, bzw. mehrere Kredit umschulden wird dann ins Spiel gebracht, wenn entweder die Konditionen am Markt sich stark verändert haben (zu Gunsten eines neuen Kredits) oder die bisherigen Kredite einen über den Kopf wachsen und man keinen Überblick hat, denn im Lauf eines Finanzlebens sammelt sich so einiges an:

  • Man hat einmal ein Auto auf Kredit gekauft,
  • bei einigen Versandhäusern Ratenzahlungen laufen und auch
  • der Genossenschaftsanteil der Wohnung wurde fremdfinanziert.

Man steht vor der Situation, dass wöchentlich Abbuchungen vom Girokonto erfolgen, mal an den einen, dann an den anderen Gläubiger, und man weiß eigentlich gar nicht genau, was man wofür bezahlt.

Oft sind die Schulden auch schon viele Jahre alt, sodass die Konditionen der entsprechenden Kredite den damaligen Gegebenheiten angepasst sind, jedoch nicht mehr mit der heutigen wirtschaftlichen Situation zusammen passen.

Um in solchen Fällen die Übersicht zurück zu gewinnen, wäre es doch praktisch, wenn man viele kleine Zahlungen in eine große umwandeln könnte, wenn statt vieler Gläubiger nur mehr ein Ansprechpartner vorhanden wäre, mit dem die Finanzen zu regeln wären – sprich, es wäre Zeit, über eine Kreditumschuldung nachzudenken.

Wie geht man bei einer Kreditumschuldung am besten vor?

Zunächst benötigt man einmal selber einen genauen Überblick über die aktuellen Verbindlichkeiten. Damit ist gemeint, dass man am besten eine Aufstellung macht, in welcher man die Gläubiger, die aktuellen Zahlungen und der aushaftende Restbetrag vermerkt. Damit ausgestattet, geht man am besten zur Hausbank und spricht offen mit dieser über das Vorhaben, die offenen Forderungen auf einen Kredit umzuschulden. Möglicherweise muss man zusätzliche Unterlagen bringen, wie beispielsweise Saldobestätigungen der Kredite, aktuelle Einkommensnachweise etc. Es kann auch sein, dass man für die Umschuldung einen Bürgen braucht oder – im Extremfall – sich die Bank ins Grundbuch eintragen will.

Auf jeden Fall gilt auch hier: Nichts überstürzen! Holen Sie verschiedene Angebote ein und vergleichen Sie diese in Ruhe, bevor Sie sich dann für eine bestimmte Form der Umschuldung entscheiden. Ein Sparpotential ist vorhanden – man sollte das ausnutzen!

Hinterlassen Sie eine Antwort