Kreditvertrag: Rücktritt von einem Kreditvertrag möglich?

Man benötigte einen Kredit und hat bereits einen Kreditvertrag unterschrieben und das Geld von der Bank für den Kredit bereits erhalten. Jetzt aber kommt es, dass man das Geld doch nicht benötigt und will vom Kreditvertrag zurücktreten.

Ist so ein Rücktritt vom Kreditvertrag überhaupt möglich?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wann der Kreditvertrag unterzeichnet wurde. Wenn man den Kredit als Konsument (und nicht als Unternehmer) unterzeichnet hat, so kann man innerhalb von 14 Tagen kostenfrei vom Kredit zurücktreten. Die Kündigung (ohne Angabe von Gründen) muss schriftlich erfolgen und sollte zur Beweissicherung eingeschrieben an die Bank erfolgen. Die 14 Tage Frist gelten ab dem Tag, an dem Sie die gesamten Informationen zum Kreditvertrag erhalten haben (meist ist dies bei Abschluss des Kredits). Wenn Sie vom Kreditvertrag zurücktretten, so müssen Sie das bereits von der Bank erhaltene Geld aus dem Kredit innerhalb von 30 Tagen zurückzahlen (nachdem Sie die Kündigung des Kreditvertrags versandt haben).

Falls im Zuge des Kreditgeschäfts auch noch andere Verträge unterzeichnet wurden, wie z. B. eine Kreditrestschuldversicherung o. ä., so sind auch diese gekündigt! Ihnen entstehen aus dem Rücktritt keinerlei Kosten, außer den Zinsen für den Kredit für die ersten Tage (je früher Sie den Kreditbetrag zurückzahlen, desto weniger Kreditzinsen müssen Sie hier auch bezahlen!).

Kredite ohne Möglichkeit auf Rücktritt!

Es gibt aber auch Ausnahmen bei den Krediten. Bei so manchen Krediten gibt es keine Möglichkeit von diesen Krediten zurückzutreten. Hier sollten Sie es sich also im Vorfeld besonders gut überlegen, ob Sie den Kreditvertrag unterzeichnen wollen. Hier die Liste von Kreditverträgen, bei denen kein Rücktritt möglich ist:

  • Kredite unter 200,00 Euro
  • Hypothekarkredite
  • Leasingverträge (gilt für die meisten Leasingverträge)

Eine Antwort

  1. t.wagner 6. August 2011

Hinterlassen Sie eine Antwort