Kreditvertrag Vorlage

Ein sorgfältig vorbereiteter Text für einen Kreditvertrag erspart späteren Streit zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer. Daher lohnt es sich, vorab etwas mehr Zeit zu investieren und für einen Kreditvertrag eine Vorlage zu verwenden, bzw. sich an einen Notar oder Rechtsanwalt zu wenden, welcher aus einer Kreditvertrags-Vorlage einen maßgeschneiderten Kreditvertrag für den Kreditnehmer bzw. Kreditgeber macht. Gewerbliche Kreditgeber benutzen im Regelfall Formulare, die juristisch geprüft sind. Es ist vorgesehen, in der EU einen Standardtext für Kreditverträge vorzuschreiben. Dieser wird selbstverständlich auch für Österreich gelten.

Ein frei formulierter Kreditvertrag wird daher nur bei einem Kreditgeber notwendig werden, der nicht gewerblich Kredite vergibt. Hier gilt es, sorgfältig vorzugehen, denn auch in der österreichischen Rechtsprechung besteht die Tendenz, Missverständnisse in Vertragstexten dem anzulasten, der den Text verfasst hat. Daher hat der Kreditgeber ein besonderes Interesse an einem verständlichen Text. Aber auch der Kreditnehmer wird natürlich exakt wissen wollen, worauf er sich einlässt.

Zu Anfang müssen die Vertragspartner genau bezeichnet werden, also Name, Adresse – mit Angabe des Bundeslandes – und Geburtsdatum. Dann müssen die wesentlichen Eckdaten des Kreditvertrages geklärt werden: Kreditsumme, Auszahlungsbetrag, Verzinsung, Rückzahlung, Sicherheiten und sonstige Kosten und Vereinbarungen.

Die Kreditsumme ist der Betrag, den der Kreditnehmer dem Kreditgeber zuzüglich Zinsen zurückzahlen muss. Dieser Betrag kommt nicht unbedingt in voller Höhe zur Auszahlung, sondern kann durch vermindert werden. Der Auszahlungsbetrag muss exakt genannt werden, für den Kreditgeber ist auch die Angabe wichtig, wohin der Kredit ausgezahlt wird.

Die Angabe des Zinssatzes ist genauso unerlässlich wie die Regelung, wann Zinsen fällig werden und auf welchen Betrag sie exakt gerechnet werden. Gleiches gilt für die Rückzahlung. Hier muss geklärt werden, wann welche Zahlungen fällig sind. Auch alle sonstigen Kosten, beispielsweise für Restkreditversicherungen oder Ähnliches müssen aus dem Vertragstext hervorgehen. Aus dem Kreditvertrag muss hervorgehen, welche Zahlungen der Kreditnehmer an den Kreditgeber zu leisten hat.

Sollten Sicherheiten für den Kredit vereinbart sein, müssen diese im Kreditvertrag genannt werden, die genauen Sicherungsverträge werden dann separat abgeschlossen.

Wenn Privatleute sich untereinander Kredite geben, sollten sie dennoch einen schriftlichen Vertrag schließen. Es empfiehlt sich, sich bei der Formulierung an einem Vertragstext einer Bank oder Sparkasse zu orientieren.

Hier finden Sie einen Download eines Beispiels wie ein Kreditvertrag aussehen könnte:

Hinterlassen Sie eine Antwort