Kreditzinsen 2011 – wie werden sich 2011 die Kreditzinsen entwickeln?

Viele Kreditnehmer in Österreich fragen sich, wie sich die Zinssätze im neuen Jahr 2011 wohl entwickeln werden. Das Zinsniveau könnte sich natürlich künftig verbessern, aber auch drastisch verschlechtern. Die Bausparkasse hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass im neuen Jahr ein hoher Anstieg an Kreditvergaben zu erwaren sei. Diese sollen eine möglicht niedrige Verzinsung erhalten. Dies verkündete der Vorstandsdirektor bei einer Pressekonferenz. Bezüglich des Zinsniveaus kann man somit also Besserung erhoffen.

Dennoch gibt es auch eine schlechte Seite. Die Bonitätsverordnung könnte Schuld daran tragen, dass Kreditnehmer selbst bei konstanten Zinsen zum Vorjahr noch mehr bezahlen müssen, damit die 0,4 Prozent, die es im Durchschnitt derzeit sind, wieder ausgeglichen werden. Die Banken beanspruchen diese, damit man die kurzfristige Bonität für die Kredite wieder aufbauen kann. Man darf auch nicht ausschließen, dass die Zinsen für die Kredite durch unerwartete wirtschaftliche Geschehnisse auch steigen könnten – dies ist grundsätzlich immer möglich. Vor allem im Immobilienbereich gehen die Kreditvergaben langsam aber sicher zurück. Die Anlageform, die gemischt ist, ist in jedem Fall lohnenswerter, so Experten. Die Österreicher sind aber auch aufgrund der aktuell gerade so überwundenen Wirtschaftskrise immer noch nicht wirklich willig, viel zu bauen, daher gingen auch die Anfragen in den letzten zwei Jahren deutlich zurück. Es bleibt also weiter abzuwarten, wie sich die Zinsen für Kredite in Österreich in nächster Zeit entwickeln werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort