Landesdarlehen Niederösterreich

In Niederösterreich kann man seinen Neubau mit einem Landesdarlehen NÖ mit einer ab 1% Kreditverzinsung und der Laufzeit von 27,5 Jahre finanzieren. Hier gibt es jedoch die Bedingung, dass man mit der Energiezahl unter 45kWh/m² im Jahr liegt. Ein Punktesystem bestimmt die Höhe der Förderung, in erster Linie bestimmt die Energiezahl aber die Förderung. Wenn sie weniger Energie verbrauchen, fällt die Förderung umso höher aus. Eine Sonderförderung von 50.000 Euro gibt es für ein Passivhaus, wenn die Energiezahl unter 10kWh/m² liegt. Die Möglichkeiten der Biomasseheizung, Regenwassernutzung, Wärmepumpen usw. Verhilft ihnen zu mehr Punkten. Außerdem beim Bau im Ortskern oder in Abwanderungsgemeinden gibt es zusätzliche Förderungen. Vor dem Baubeginn muss die Förderung beantragt werden.
Bei einer Altbausanierung kommt es darauf an wie viel Prozent von den Sanierungskosten auch anerkannt werden. Wird ein Energieausweiß eingereicht, werden auch mehr Kosten anerkannt. Es kann sogar bis zur Hälfte der Sanierungskosten erstattet werden als Förderung. Beim Einreichen des Energieausweißes kann es sein, das man den Betrag als einmalige Zahlung oder als Zuzahlung eines Darlehens erhält. Wird kein Energieausweiß eingereicht, muss man seinen Energieverbrauch um ganze 40% oder mehr senken und man bekommt dann Zusatzpunkte für einen automatische Wohnraumlüftung, Biomasseheizung oder eine Solaranlage.

Hinterlassen Sie eine Antwort