Landesdarlehen Steiermark

Zur staatlichen Förderung der Errichtung von Eigentums- und Mietwohnungen hat das Land Steiermark das sogenannte ‚Landesdarlehen Steiermark’ ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um ein gefördertes Investitionsprogramm des Landes Steiermark für alle Einwohner der Steiermark.

Das Landesdarlehen in der Steiermark ist offiziell eine Förderung und es gibt verschiedene Arten von Förderung für die Schaffung von Wohnraum. Man kann sogar fast sagen, es handelt sich hier um einen Förderdschungel, durch den man sich kämpfen muss, um zu wissen, was und wie hoch denn nun die einzelnen Maßnahmen gefördert werden. Dabei werden Eigenheime ebenso gefördert wie Mietwohnungen und Neubauten ebenso wie Haussanierungen oder die Gründung eines eigenen Hausstandes für Jungfamilien. Des Weiteren umfasst das Förderungsprogramm die Förderung von Maßnahmen der Revitalisierung bedeutender historischer Gebäude in der Steiermark. Die Förderung können beantragen:

  • Erstkäufer einer Wohnung, die durch befugte Bauträger mit Zustimmung des Landes Steiermark errichtet wurde oder
  • befugte Bauträger bei Umsetzung ökologisch sinnvoller Maßnahmen.

Die konkrete Förderung geschieht mittels eines Wohnbauschecks.

Beispielsweise kann bei einer Verzinsung von jährlich 3% der Kreditsumme und einer Laufzeit von 25 Jahren ein maximales Förderungsdarlehen von € 750,- je m² angemessener Nutzfläche beantragt werden.

Zusätzlich zu beachten ist eine Obergrenze des jährlichen Nettoeinkommens des Bewerbers. Die exakten Voraussetzungen für diese staatliche Förderung, konkrete Ansprechpartner für eine individuelle Beratung und eine Übersicht über notwenige Formulare finden sich im Internet unter http://www.verwaltung.steiermark.at/cms/ziel/276011/DE/ oder direkt bei der Informationsstelle des Amts der Steiermärkischen Landesregierung, Dietrichsteinplatz 15, Graz.

Hinterlassen Sie eine Antwort