Monex – Kostenlose Beratung über kleine Kredite

Im Jahre 2005 wurde in Donaueschingen eine der ersten Mikrofinanzierungsorganisationen, der Verein „Monex“ gegründet. Hier können Existenzgründer, die zum Beispiel über ihre Hausbank keinen Kredit bekommen, den Start in ihre Selbstständigkeit finanzieren.

Die Finanzierungssummen werden von der GLS Bank gestellt, die letztendlich auch das Risiko trägt. „Monex“ übernimmt die Basisarbeit: Die Prüfung der Kreditanträge, die Vermittlung an die Bank und auch die spätere Betreuung der Kreditnehmer.

MONEX ist eine interessante Idee aus Deutschland und vielleicht auch eine Möglichkeit für Kreditberatungen in Österreich? Wer weiß?!? Um was geht es bei Monex, hier ein kurzer Einblick in die Idee dahiter:

Erfüllt ein Antragsteller alle Bedingungen für eine Finanzierung (u.a. Geschäftsidee, Businessplan, Schufa-Selbstauskunft, Gewerbeanmeldung, Kontoauszüge etc.) kann er bis zu 20.000,- Euro für sein Vorhaben bekommen. Außerdem sind derzeit noch bis zu 1600,- Euro an Zuschüssen für den Businessplan möglich.
Die Kosten der Beratung in Höhe von 800,- Euro übernimmt zur Zeit das Land Baden-Württemberg.

Weitere wichtige Voraussetzung ist, dass je 3.000 Euro Kreditsumme ein Bürge zu stellen ist. Das sind in der Regel Ehe- oder Lebenspartner, Eltern oder Geschwister. Dies ist zum einen natürlich eine Sicherheit für die Bank. „Monex“ prüft mit dieser Regelung aber auch ob der Antragsteller aus einem intakten sozialen Umfeld kommt, was eine zuverlässige Rückzahlung des Darlehens wahrscheinlicher macht.

Erhält der Antragsteller eine Zusage muss er seinen Kredit in 12 – 36 Monatsraten zurückzahlen. Der Zinssatz für das Darlehen liegt, Stand Mai 2011, bei 8,56%. Bei 10.000,- Euro sind das monatlich rund 316,- Euro.

Gefunden über: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/dossiers/dauerhaft/typisch-frau/Fuer-Menschen-ohne-Zugang-zu-Kapital;art411624,4964421

Hinterlassen Sie eine Antwort