Niedrige Kreditzinsen absichern

Welche Möglichkeiten habe ich hier und welche Kosten entstehen mir dabei?

Das derzeitige Zinsniveau ist aufgrund der Vorgaben der EZB noch immer als günstig zu bezeichnen. Der Leitzins stellt dabei den Zinssatz dar zu welchem sich Banken bei der EZB neue Geldmittel beschaffen können.
Da die Banken selbst ihre Kredite derzeit günstig erhalten haben diese natürlich auch die Möglichkeit diesen Vorteil an ihre Kunden weiterzugeben.

Wer derzeit Kreditbedarf hat kann also guten Gewissens jetzt zuschlagen, den günstigeres Geld wird es gemäß den Prognosen wohl in nächster Zeit nicht geben – in Zukunft wird von Experten mit einer stetigen Verteuerung von Geldmitteln gerechnet.

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten sich die aktuell günstigen Zinsen für später zu sichern. Mit dem Abschluss eines Bausparvertrages kann man sich schon heute günstige Bauzinsen für den zukünftigen Bedarf sichern! Dabei sollte man jedoch im Auge behalten, dass die Kreditverwendung nur für wohnwirtschaftliche Zwecke (bis auf wenige Ausnahmen: Bildung, Pflege).

Zuletzt gibt es auch für diejenigen welche bereits einen Kredit besitzen die Chance darauf sich die aktuell günstigen Zinsen abzusichern. Mit dem Abschluß eines Forwarddarlehens kann man gegen einen geringen Aufschlag auf den zukünftig zu zahlenden Zins jetzt schon eine Anschlußfinanzierung für die bereits bestehende Verbindlichkeit vereinbaren. Ob dieser  Forwardaufschlag nun günstiger ist, als bei einem variablen Kredit, das kann erst im Nachhinein gesagt werden, denn man weiß bekanntlich nicht, wie sich die Kreditzinsen entwickeln werden. Wenn die Kreditzinsen stark steigen, so ist man mit dem Aufschlag beim Forwarddarlehen gut bedient.

Wenn der Kredit bereits läuft, so könnte man auch über einen Zinscap bzw. Zinsfloor sich gegen steigende Kreditzinsen absichern. Hier kauft man Zinsderivate ein, welche einen optionalen Charakter haben. Hier ist es nämlich so, dass der Käufer des Zinsderivates am Ende der Laufzeit der Option eine Zahlung, WENN der jeweilige Referenzzinssatz über einen bestimmten Basiswert liegt. Was genau dahinter steckt findet man sehr gut erklärt im Wikipedia Artikel zu Zinscaps/Zinsfloors.

Ganz gleich was man genau vorhat: Eine Beratung bei der Bank Ihres Vertrauens wird zum jeweiligen Thema. Denn nur im gemeinsamen Gespräch mit einem Experten kann die geeignetste Lösung gefunden werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort