Oder-Konto – Was ist ein Oder-Konto?

Bei einem Oder-Konto handelt es sich um eine besondere Art der Girokonten. Neben der Form des Oder-Kontos gibt es außerdem ein Und-Konto und ein Einzelkonto, welches nur auf den Namen einer Person läuft.

Bei dem Oder-Konto und dem Und-Konto ist zu beachten, dass diese Konten auf mehrere Personen lauten, in der Regel auf zwei Personen (beispielsweise ein Ehepaar) und über das mehrere Personen Zugriff haben sollen. Der Unterschied zwischen einem Oder-Konto und einem Und-Konto wird bei Kontoverfügungen offensichtlich. So können bei einem Oder-Konto beide Kontoinhaber jeweils ohne den anderen Kontoinhaber und dessen Unterschrift verfügen. Dadurch ist das Oder-Konto im Gegensatz zum Und-Kono in der Praxis häufiger vertreten, da bei dem Und-Konto bei jeder einzelnen Verfügung eines Kontoinhabers die entsprechende Einwilligung des anderen Kontoinhabers benötigt wird. Unter Verfügung innerhalb des Bankensektors werden zum Beispiel das Abheben von Bargeld, das Tätigen von Überweisungen, das Ausstellen von Schecks, die Erteilung von Lastschriften und das Einrichten von Daueraufträgen verstanden. Ein Vorteil, der vor allem in der heutigen Zeit mit dem bargeldlosen Bezahlvorgängen immer wichtiger wird, ist das Ausstellen und Bezahlen mit einer sogenannten EC-Karte. Bei einem vorhandenen Und-Konto erhalten die Kontoinhaber keine Karten, da sie in diesem Fall alleine verfügen könnten. Im Gegensatz dazu ist die Ausstellung einer Karte bei einem Oder-Konto für jeden Kontoinhaber möglich und somit auch die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Hinterlassen Sie eine Antwort