Oikocredit Österreich

Was ist Oikocredit und welche Herausforderungen muss sich Oikocredit Österreich stellen?

Oikocredit ist eine auf genossenschaftlicher Basis tätige internationale Organisation. Sie hat ihren Sitz in den Niederlanden. Die Förderung unterentwickelter Strukturen mit dem Ziel benachteiligten Menschen in Entwicklungsländern zu helfen, ist ihr Hauptanliegen.

1975 wurde Oikocredit durch den Ökumenischen Rat der Kirchen gegründet. Es sollten kirchliche Rücklagen für Entwicklungsförderung eingebracht werden. In der letzten Hälfte der siebziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts fand ein Zusammenschluss von Kirchengemeinden und Privatpersonen statt, die derzeit den größten Teil des Kapitals von Oikocredit aufbringen.
35 Regional und Länderbüros beraten vor Ort mögliche Geschäftspartner. Sie helfen bei der Erstellung eines Finanzplan und machen den Kreditantrag, der vom Hauptbüro genehmigt werden muss. Die Büros beraten das Projekt so lange es läuft.
In den Niederlanden findet die Kreditgenehmigung und die Kapitalflusskontrolle statt. Weiter wird hier die Medienarbeit gemacht und Dienstleistungen für die Büros bereit gestellt.
Mitglieder sind private Anleger, Kirchengemeinden und Entwicklungsorganisationen, sowie erfolgreiche Projektpartner. In der Mitgliedsversammlung haben sie unabhängig vom Kapital ihre Stimme. 80 % des Kapitals werden weltweit von 43000 privaten Investoren aufgebracht.

In Österreich wurde 1990 der Förderkreis Oikocredit Austria gegründet. Seine Aufgaben sind es die Anteile der österreichische Inhaber zu verwaltet und die Anteilsinhaber, an den neuesten Entwicklungen teilhaben zu lassen. Wichtig ist auch die Aufgabe, die Idee hinter Oikocredit in Österreich bekannt zu machen.
Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Oikocredit und http://www.oikocredit.org/at/wer-wir-sind/oikocredit-osterreich

DIE HERAUSFORDERUNGEN FÜR OIKOCREDIT ÖSTERREICH.

Für Oikocredit, nicht nur in Österreich, ist das Auftauchen von großen Kreditinstituten, die auf den Markt mit Mikrokrediten drängen, eine Herausforderung. Diese Organisationen versuchen über Mikrokredite Gewinn zu machen, wo Oikocredit Hilfestellungen für Projekte in Entwicklungsländer gibt. Hohe Kreditsummen und Zinsen bringen die armen Menschen in Entwicklungsländer in Probleme. Österreichische Banken sind nicht an solchen Geschäftspraktiken in Entwicklungsländer beteiligt. In Österreich lohnt sich nur die Kreditvergabe über zehntausend Euro. Oikocredit vergibt Kredite von 200 Euro und mehr.

Eine weitere Herausforderung ist es für Oikocredit in vierzig oder fünfzig Jahren, die Armut besiegt zu haben.

Quelle: http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/unser-erklaertes-ziel-ist-die-selbstaufloesung-488788/index.do

Hinterlassen Sie eine Antwort