Privat Kreditgeber

Im Rahmen der Finanzkrise tun sich auch österreichische Banken mit der Vergabe von Krediten immer schwerer. Damit gewinnt die Vergabe von Krediten unter Privatleuten immer mehr an Bedeutung.
Sie sollten aber mit dem Kreditgeber auf jeden Fall eine schriftliche Vereinbarung treffen, in der alle wesentlichen Punkte des Kredites, Höhe, Laufzeit, Zinssatz, monatliche Rate und gegebenenfalls die gestellten Sicherheiten festgehalten sind. Wenn Sie sich unsicher fühlen, kann Ihnen ein Wirtschaftsanwalt einen entsprechenden Vertrag aufsetzen. Der Zins für einen seriösen Privatkredit kann leicht, aber nicht wesentlich, über dem einer Bank liegen.
Im Gegensatz zu anderen Ländern ist die Vermittlung eines Privatkredites in Österreich über eine Internet-Plattform nicht zulässig (zumindest gibt es noch kein Modell, welches von der FMA seinen Sanktus erhalten hat). Dem Verein „Von Menschen für Menschen“ wurde der Betrieb der Kreditplattform bankless-life.at untersagt. Die Vergabe durch eine Plattform zog die gleiche Bonitätsprüfung nach sich, wie die Kreditanfrage bei einer Bank.

Auf keinen Fall sollten Sie im Wirtshaus oder ähnlichen Lokalitäten auf Angebote eingehen, sonst kann es Ihnen wie sechs Personen aus Wels und Mödling ergehen, die Kreditbetrügern Reisepass und Sozialversicherungskarte übergeben haben. Diese haben dann Gehaltsabrechnungen und Meldezettel geschaffen, damit per Fax bei Banken in Wien um Kredit nachgefragt. Bei Zusage haben sie Ihre Opfer zur Unterschrift und Behebung zur Bank gefahren, und als „Provision“ die Hälfte des Kreditbetrages einbehalten. Da die Opfer sich mit der Dokumentenfälschung einverstanden erklärten, machten sie sich selbst strafbar.

Hinterlassen Sie eine Antwort