Schufafreie Kredite: Gibt es sowas wie einen Kredite ohne Schufa?

Hat man einen negativen Eintrag in der Schufa (hier die allgemeine Wikipedia Information zum Thema Schufa) bzw. im österreichischen KSV oder bei Deltavista vorzuweisen, so ist es meist schwierig, einen Kredit zu bekommen oder auch nur eine Ware auf Raten zu bestellen.
Benötigt man dennoch Geld, so ist man entweder auf private Darlehensgeber angewiesen oder aber man wagt den Schritt ins Ausland: In der Schweiz besteht die Möglichkeit, Kredite ohne Schufa zu bekommen. Das ist jetzt nicht zu verwechseln mit den Fremdwährungskrediten in Franken, die so beliebt waren – das ist etwas ganz anderes.
Bei einem Schweizer Kredit sind in der Regel die Höhe und die Laufzeit beschränkt. So werden selten mehr als 4.000 Euro für länger als 40 Monate ausbezahlt. Also für eine kleine Anschaffung zwischendurch ist so ein Kredit durchaus geeignet!
Es ist auch nicht erforderlich, in die Schweiz zu fahren: Zumeist kommt der Kredit über einen im Inland tätigen Vermittler zustande, bei dem man den Antrag einreicht und der sich dann um die Formalitäten kümmert. Natürlich muss ein gewisses Einkommen vorhanden sein, auch ist Voraussetzung, dass man schon zumindest sechs Monate seinen Arbeitsplatz hat – trifft dies aber zu, so ist ein Schweizer Kredit eine gute Möglichkeit, die Schufa-Hürden zu umschiffen!

Hinterlassen Sie eine Antwort