Schulden loswerden

Um sich seiner Schulden zu entledigen, kann man mehrere Wege einschlagen. Es sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt, dass man Lotto spielen und auf einen Sechser hoffen kann – damit wären alle Probleme mit einem Schlag beseitigt, die Chancen dafür sind aber denkbar gering. Aber die Möglichkeit gäbe es.
Realistischer ist es, sich mit der aktuellen Situation auseinander zu setzten: Welche Möglichkeiten bestehen, um die vorhandenen Verbindlichkeiten möglichst rasch zurückzuzahlen? Vielleicht wurde ja ein Kredit aufgenommen zu einer Zeit, als es finanziell noch schlechter aussah als zum aktuellen Zeitpunkt: Da gäbe es die Möglichkeit, die Raten zu erhöhen, um die Verbindlichkeit schneller abbezahlt zu haben.
Oder ergibt sich in nächster Zeit eine größere Summe zur freien Verfügung? Ist ein Bausparvertrag am Auslaufen, ist bei einer Lebensversicherung das Ende der Laufzeit erreicht oder hat man vielleicht ein wenig geerbt? Zahlte man Unterhalt für ein Kind, das mittlerweile selbsterhaltungsfähig ist? Dann wäre es die beste Variante, dieses Geld sofort für die Tilgung des Kredites zu verwenden. Man hätte auf einen Schlag monatlich mehr Geld zur Verfügung und könnte sich ein besseres Leben gönnen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Tilgung von Verbindlichkeiten absoluten Vorrang vor einer neuen Anlage von zur Verfügung stehenden Geldmitteln haben muss (schließlich sind die Zinsen die man für ausgeliehenes Geld bezahlen muss in der Regel stets höher, als die Zinsen die man für veranlagtes Geld erhält), denn so kann man doch einiges an Zinsen einsparen, und die KSV-Auskunft ist auch wieder freundlicher, sollte man wieder einmal Geld benötigen.

Hinterlassen Sie eine Antwort