Schulden vermeiden: Welche Tipps und Strategien sollte man anwenden, um Schulden zu vermeiden?

Rund 300.000 der österreichischen Haushalte sind verschuldet oder sogar massiv verschuldet. In den gravierendsten Fällen ist der Privatkonkurs der einzige Ausweg aus der Misere. Bis zum Schlimmsten muss es aber erst gar nicht kommen. Ein gewisses Maß an Disziplin und die Befolgung einfacher Faustregeln können helfen, Schulden erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Schuldenvermeidung leicht gemacht

Eine einfache, aber sehr effiziente Maßnahme ist das Führen eines Haushaltsbuchs. Nur wer weiß wie viel er einnimmt und ausgibt, kann geschickt wirtschaften.

Im nächsten Schritt sollte man seine Ausgaben überprüfen. Ein Einsparungsbereich könnte da der Lebensmitteleinkauf sein. Man sollte nie ohne Einkaufsliste einkaufen gehen, nach Möglichkeit immer zum Diskonter gehen und gezielt bei Sonderangeboten zuschlagen. Strom bietet weitere Einsparungsmöglichkeiten im Haushalt. Ein durchschnittlicher österreichischer Haushalt verbraucht rund 5.000 Kilowatt Strom im Jahr. Anhand eines konkreten Beispiels lässt sich das Einsparungspotenzial leicht verdeutlichen: Wäscht man beispielsweise die Wäsche mit 40°C anstatt mit 60°C bedeutet dies 47 % weniger elektrische Energie, was pro Haushalt und Jahr ein Ersparnis von 23 Euro bringt. Dann sollte man noch überdenken, ob tatsächlich jeder Schritt mit dem Auto gefahren werden muss oder ob man nicht einmal zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren kann. Des Weiteren analysieren Sie Ihr Telefonverhalten und das Ihrer Familie – mit wem wird zum Beispiel häufig telefoniert? – und wählen danach Ihren Festnetz- oder Handyvertrag aus.

Abschließend kann man sicherlich durch regelmäßiges Überprüfung aller Versicherungen und das Einholen von Vergleichsangeboten noch so Einiges einsparen.

Wer nun noch immer nicht zu Rande kommt, muss wohl in den sauren Apfel beißen und sich einen Nebenjob besorgen oder einfach checken, ob aus der Steuererklärung oder bei staatlichen Förderungen noch etwas herauszuholen ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort