SEB Bank Kredit – SEB Bank verkauft Privatkundengeschäft


Mit bislang 173 Filialen deutschlandweit und einer Million Kunden zählte die SEB Bank seit 2006 zu den aktiven ausländischen Banken im deutschen Privatkundengeschäft. Dies ist nun vorbei: Zum 31. Januar 2011 wurde das Privatkundengeschäft zu einem geschätzten Preis von 555 Millionen Euro an die Santander Consumer Bank verkauft. Hier erwartet Privatkunden die gewohnte Betreuung zu den bisherigen Konditionen sowie eine große Auswahl an Finanzprodukten. Die Bankleitzahl wird sich erst in Zukunft ändern, alles andere bleibt beim Alten. Ehemalige SEB Bank Kunden können nun sogar auf den Service von 350 Filialen zurückgreifen und werden Teil einer weltweiten Bankengruppe mit Heimat Spanien. Neben Kunden und Filialen übernehmen die Spanier auch über 2000 Mitarbeiter der SEB Bank.

Die SEB Bank möchte sich künftig verstärkt auf gewerbliche Kunden konzentrieren. Im Angebot sind nur noch Produkte und Lösungen für Firmen- und Immobilienkunden. Spezielle Angebote rund um Themen wie Asset Management oder Leasing & Factoring werden wie bisher von den Tochtergesellschaften abgedeckt.

Hinterlassen Sie eine Antwort