Studentenkredit

Studieren ist teuer und für die meisten Eltern eine finanzielle Herausforderung. Als Student nebenher zu jobben geht oftmals auf Kosten des Studiums bzw. die Studiendauer verlängert sich bzw. irgendwann gibt der Student auf und bricht ab.

Einen Studentenkredit können alleine nur ordentliche Hörer einer österreichischen Universität oder Hochschule beantragen. Dieser schafft finanzielle Freiräume und beschränkt sich auf die Laufzeit des Studiums. Monatlich erhält der Student einen vereinbarten Betrag aus dem festgelegten Kreditrahmen für die Zeit des Studiums heraus. Der Vorteil ist, der Student kann sich selbst versorgen und sich auf sein Studium konzentrieren.

Die Konditionen sind attraktiver als bei normalen Krediten. Es gibt verschiedene Formen, ob als Bauspardarlehen oder herkömmlichens Kredit. Die Laufzeit ist auf das Studium begrenzt und anschließend beginnt die Abzahlung. Es gibt viele Angebote der Kreditinstitute und seit wenigen Jahren auch der Bausparkassen und es lohnt sich die Bedingungen und Konditionen zu vergleichen. Gemeinsam wird dann ein Haushaltsplan erstellt und die etwaige Studienzeit ermittelt.

Bei negativer Bonitätsauskunft sollte kann man versuchen einen Studentenkredit zu beantragen und dem Bankberater darlegen, wie es zu der Situation kam. Möglichkeiten kann es trotzdem geben, eventuell über einen Bürgen.

Hinterlassen Sie eine Antwort